KarmaCouch

Yoga zum Wohlfühlen.

Als Rieke KarmaCouch 2017 gegründet hat, stand eine klare Idee dahinter. Sie wollte, dass sich immer mehr Menschen durch Yoga, Meditation und Entspannung wieder wohler fühlen. Dass jede*r sich nach der Yogastunde ein bisschen leichter, entspannter, fluffiger, ausgeglichener - ja, vielleicht sogar etwas glücklicher fühlt. 

 

Jede Yogalehrerin bei KarmaCouch hat ihren persönlichen Yogaweg, ihre Erfahrungen und Entwicklungen mit Yoga erlebt und ist immernoch mittendrin. Eine Reise, auf der wir alle für immer Schüler bleiben. Voller Neugierde und Achtsamkeit - und Freundlichkeit, wenn mal was nicht so läuft. Und voller Herz und Seele. Diese 'gesammelten Schätze' lassen wir mit unserem Wissen in Yoga und Anatomie in unsere Stunden und Flows einfließen. Stunde für Stunde wirst du deine ganz persönlichen Erfahrungen machen. Wirst den Körper spüren und wie sich dein Inneres anfühlt, wirst Veränderungen bemerken, die du heute noch gar nicht ahnst. Die so individuell sind wie jede*r einzelne von uns.

Balance, Achtsamkeit & Selbstliebe

Neben der Balance liegen im Yoga zwei weitere unermessliche Schätze. Hier bin ich achtsam mit mir. Hier übe ich Selbstliebe und Selbstverantwortung. Denn in jeder Haltung geht es darum, die für mich passendste Variante zu finden. Dazu brauche ich Achtsamkeit um zu erspüren, was heute für mich passt. Vielleicht liege ich in dieser Praxis 5 mal in der Kindhaltung, na und?! Und vielleicht gelingt heute das Rad, der Kopfstand und der Spagat, genauso gut! Und hier kommt die Selbstliebe und Selbstverantwortung ins Spiel: Den Mut aufzubringen, gut für mich zu sorgen. Die kleinste Variante zu wählen, wenn für mich heute nichts anderes geht. Obwohl alle anderen gerade voller Leichtigkeit im "Wild Thing" schweben. Freundlich mit mir zu sein. Wirklich zu fühlen, dass ich wundervoll bin, genau so, wie ich bin - auch (und gerade!) ohne perfekt zu sein oder dem Optimum zu entsprechen. Meine Grenzen zu spüren und ohne Bewertung zu akzeptieren ist vielleicht die schwierigste Yoga-Haltung von allen. Aber ganz sicher eine der Wertvollsten. Auch - und vor allem - jenseits der Matte.

Den eigenen Körper neu entdecken

Yoga ist eine spannende Entdeckungsreise in deinen eigenen Körper. Atem, Muskeln, Faszien, Gelenke, Organe, was man im Yoga alles spüren kann... Wahnsinn! Und über das "Spüren" entwickelt man nach und nach ein "Gespür" für den eigenen Körper. Wann und warum habe ich Stress? Wo spüre ich den? Was hilft mir dagegen? Dabei geht es aber nicht nur um Warnsignale des Körpers. Genau so wunderbar nehme ich das körperliche Wohlbefinden und die geistige Klarheit nach der Praxis wahr. Wenn man leicht, erfrischt und wie auf Wölkchen nach Hause tanzt - herrlich!
Es ist unfassbar spannend, zu verstehen, was im Körper wie zusammenhängt. Welche Haltungen welche Auswirkungen haben. Es ist wirklich ein bisschen wie Magie. Du merkst, wir lieben Yoga. 💕